Zur Beendigung der Zusammenarbeit zwischen dem Direktor des Bayrischen Armeemuseums, Ansgar Reiß und dem Unterstützverein „Freunde des Bayrischen Armeemuseums“ erklärt Felix Blank, Mitglied der Grünen Jugend Ingolstadt: „Es kann nicht sein, dass ein Verein der so eng mit dem Bayrischen Armeemuseum verbunden ist, auf seiner Internetseite und bei Vorträgen geschichtsrevisionistische, antisemitische und rechtsradikale Ansichten verbreitet, wie etwa, dass nicht Deutschland am zweiten Weltkrieg schuld sei.“

Marina Müller, Sprecherin der Grünen Jugend Ingolstadt, ergänzt: „Daher begrüßen wir, dass sich der Direktor des Museums, Ansgar Reiß von den „Freunden des Bayrischen Armeemuseums“ distanziert, den Link zu deren Internetseite gelöscht und ihren Vorstand gemahnt hat, die geschichtsrevisionistischen, antisemitischen und rechtsradikalen Inhalte zu löschen. Dennoch mahnen wir an, dass er nicht schon früher gehandelt hat, obwohl die rechtsradikale Ausrichtung des Vereins schon lange bekannt war und fordern gleichzeitig, dass die Texte des Vereins auf den Straftatbestand der Volksverhetzung und ein Verbot des Vereins geprüft werden.“